Stefan Zweig als Autor von «Romain Rolland. Der Mann und das Werk»

1.99

Stefan Zweig war ein großer Verehrer Romain Rollands und veröffentlichte über ihn zu dessen Lebzeiten eine Biografie voller Begeisterung. Beide waren in der Tat Verbündete in Sachen Pazifismus und Humanismus und dazu zwei leidenschaftliche Europäer. Gab es aber wirklich keine Differenzen? Wie stand es zum Beispiel mit ihrem Kosmopolitismus? Der Artikel setzt sich vor dem Hintergrund der aktuellen Forschungslage das Ziel, das Zweig-Rolland-Verhältnis aus der Perspektive von Romain Rolland. Der Mann und das Werk kurz zu untersuchen, und bemüht sich darum, Bilanz zu ziehen. Während Rolland trotz Kriegsschrecken überzeugt in die Zukunft blickte und der Sowjetunion vertraute, blieb Zweig der „Welt von Gestern” verschrieben.

Stefan Zweig was a fervent admirer of Romain Rolland and published an enthusiastic biography on him in his lifetime. Both were allies in the struggle for pacifism and humanism und furthermore two passionate Europeans. But there were really no differences between them? How about their cosmopolitanism? The present article, with reference to past and new research studies, tries to short analyze the relationship between Rolland and Zweig by concentrating on Zweig’s biography Romain Rolland. Der Mann und das Werk. If Rolland despite war atrocities could positively look ahead into the future and trust Soviet Union, Zweig remained devoted to the World of Yesterday.

AutoriVari

Dimensioni

170 mm x 240 mm

Anno di Pubblicazione

Collana

Recensioni

Ancora non ci sono recensioni.

Recensisci per primo “Stefan Zweig als Autor von «Romain Rolland. Der Mann und das Werk»”